Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf diese Webseite zu analysieren. Außerdem werden Informationen zu Ihrer Verwendung dieser Webseite an Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weitergegeben. Diese Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.

Datenschutzerklärung und -hinweise
  • Mo–Fr 8:30–17:00
  • +49 841 13 80 69 80
  • +49 841 13 80 69 89
  • info@natugena.de
  • Anmelden

Umstellung auf ballaststoffreiche Kost kann Übergewicht vermeiden

Datum: 28.02.2018 Autor: Alexander Martens

Ballaststoffe füllen buchstäblich den Magen und sorgen dafür, dass wir uns satt fühlen. Sie können daher eine große Hilfe im Kampf gegen Übergewicht darstellen. Es gilt jedoch auch zu beachten, was man als Beilage zu den Ballaststoffen zu sich nimmt.

Eine Untersuchung aus dem Jahr 2013 zeigt, dass bei der Vermeidung von Übergewicht besonders der Austausch von Lebensmitteln eine wichtige Rolle spielt. Anhand von Ernährungsprotokollen wurde hier der Ballaststoffverzehr von 292 übergewichtigen und adipösen Patienten untersucht. Die Auswertung zeigte sich, dass die erhöhte Ballaststoffzufuhr zu den Hauptmahlzeiten die Energieaufnahme nur wenig oder gar nicht verringerte. Die Erklärung fand sich in den Ernährungsprotokollen. Hier wurde ersichtlich, dass die Ballaststoffe gerne in Kombination mit Produkten wie Butter, Marmelade etc. konsumiert wurden – also Lebensmitteln mit einem recht hohen Energiegehalt. Auch den Großteil der Zwischenmahlzeiten bestand aus hochenergiehaltigen Lebensmitteln (bspw. Obst, Kuchen und Süßigkeiten).

Eine ballaststoffreiche Ernährung ist also schon ein richtiger Schritt, aber nicht allein ausreichend, um Übergewicht zu vermeiden. Es ist vor allem wichtig die Ballaststoffe im Austausch gegen andere Lebensmittel zu verzehren, also bspw. Vollkornprodukte statt Weißbrot zu verwenden, und bei den Beilagen auf den Energiegehalt zu achten.

Weitere Studien