Sie haben Fragen?
+49 89 33 98 00 96-0
Mo. - Fr. 8:30 - 17 Uhr



Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

§ 1 Allgemeines – Geltungsbereich

Unsere Verkaufsbedingungen sind Vertragsbestandteil und gelten auch für alle künftigen Geschäfte mit dem Kunden.

§ 2 Angebot

1. Die vom Kunden abgegebene Bestellung (z. B. per Fax, telefonisch, via E-Mail) ist ein bindendes Angebot.

2. Die Produktdarstellungen des Anbieters im Internet stellen kein verbindliches Angebot zum Abschluss eines Vertrages dar, sondern eine Aufforderung zur Abgabe einer Bestellung (Angebot des Kunden). Beim Kauf über das Online-Bestellformular werden die zum Kauf beabsichtigten Waren im „Warenkorb“ abgelegt. Über die entsprechende Schaltfläche in der Navigationsleiste kann der Kunde den „Warenkorb“ aufrufen und dort jederzeit Änderungen vornehmen. Nach Aufrufen der Seite „Kasse“ und der Eingabe der persönlichen Daten sowie der Zahlungs- und Versandbedingungen werden abschließend nochmals alle Bestelldaten auf der Bestellübersichtsseite angezeigt.

Vor Absenden der Bestellung hat der Kunde die Möglichkeit, hier sämtliche Angaben nochmals zu überprüfen, zu ändern (auch über die Funktion „zurück“ des Internetbrowsers) bzw. den Kauf abzubrechen. Mit dem Absenden der Bestellung über die Schaltfläche „zahlungspflichtig bestellen“ gibt der Kunde ein verbindliches Angebot beim Anbieter ab.

3. Wir sind berechtigt diese Angebote innerhalb von zwei Wochen durch Zusendung der bestellten Ware oder, falls die Ware in dieser Zeit nicht geliefert werden kann, innerhalb dieser Frist durch Zusendung einer Auftragsbestätigung anzunehmen.

§ 3 Widerrufsrecht von Verbrauchern und Widerrufsfolgen

1. Widerrufsrecht

Verbraucher können ihre Vertragserklärung innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) oder durch Rücksendung der Waren widerrufen. Die Frist beginnt frühestens mit Erhalt dieser Belehrung. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Waren. Der Widerruf ist zu richten an: NatuGena GmbH, Engelhardstr. 10, 80689 München, Fax +49 89 33 98 00 96-9, E-Mail: bestellung@natugena.de

2. Widerrufsfolgen

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren. Kann der Verbraucher uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurück gewähren, muss der Verbraucher uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Der Verbraucher kann die Wertersatzpflicht vermeiden, indem der Verbraucher die Waren nicht wie sein Eigentum in Gebrauch nimmt und alles unterlässt, was deren Wert beeinträchtigt. Der Verbraucher trägt die Kosten der Rücksendung, wenn der Preis der zurückgesendeten Ware einen Betrag von 40,00 € nicht übersteigt oder wenn bei einem höheren Preis der Waren der Verbraucher die Zahlung oder eine Teilzahlung zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht erbracht haben, es sei denn, dass die gelieferten Waren nicht der bestellten entsprechen. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen muss der Verbraucher innerhalb von 30 Tagen nach Absendung der Widerrufserklärung erfüllen.

§ 4 Preise – Zahlungsbedingungen

Die Zahlungsabwicklung (Rechnungskauf und PayPal) wird durch die NatuGena GmbH durchgeführt.

Rechnungskauf

Bequem und schnell. Die Sendung erhalten Sie von der NatuGena GmbH auf Rechnung und überweisen innerhalb von 14 Tagen auf unser angegebenes Konto.

PayPal (international möglich)

Bequem und schnell. Ihre Ware geht sofort in den Versand. Unser PayPal-Konto (www.paypal.com) lautet: (E-Mail-Adresse) info@natugena.de

Alle genannten Preise sind, wenn nicht anders genannt, Endverbraucherpreise (brutto) und enthalten die deutsche gesetzliche MwSt. Die Lieferung erfolgt gegen eine Auswahl an Bezahlmöglichkeiten. Nicht in allen Ländern sind alle Bezahlarten erhältlich.

Bei Bestellung per E-Mail, Telefon oder Fax bieten wir an:

Bankeinzug (nur von einem Bankkonto in Deutschland oder Österreich möglich)

Bequem und schnell. Geben Sie einfach bei der Bestellung Ihre Bankdaten zum einmaligen bestellungsbezogenen Lastschrifteneinzug an. Ihre Ware geht sofort in den Versand.

Vorkasse (international möglich)

Bitte überweisen Sie den in Ihrer Auftragsbestätigung ausgewiesenen Zahlungsbetrag innerhalb von 8 Tagen auf unser Bankkonto, aus dem Ausland innerhalb von 10 Tagen. Bitte geben Sie als Verwendungszweck Ihre Bestellnummer an, sowie sicherheitshalber Ihren Namen, falls Sie nicht Kontoinhaber sind. Falls Sie bereits eine Kundennummer bei uns haben können Sie auch diese statt dem Namen angeben. Gleich nach Zahlungseingang bei uns wird Ihre Ware an Sie versendet.

GiroPay (nur von einem Bankkonto in Deutschland möglich)

Bequem und schnell. Ihre Ware geht sofort in den Versand.

Kreditkarten (VISA oder MasterCard – international möglich)

Bequem und schnell. Ihre Ware geht sofort in den Versand.

Die unmittelbare Bezahlung via Bankeinzug, PayPal, giropay, oder Kreditkarte wird mittels der Zahlungsschnittstelle der Wirecardbank abgewickelt. Die Wirecardbank ist BaFin-zertifiziert und gewährleistet die Sicherheit und Geheimhaltung Ihrer Bank- und Kartendaten, auf die niemand zugreifen kann, auch nicht unser Unternehmen.

Die Zahlungsabwicklung wird durch Novalnet AG durchgeführt. Die Kundendaten werden zum Zwecke der Bearbeitung der Zahlung entsprechend an die Firma Novalnet AG weitergeleitet werden.

Novalnet AG
Zahlungsinstitut (ZAG)
Gutenbergstr. 2
D-85737 Ismaning

Tel: +49 89 9 23 06 83-14
Fax: +49 89 9 23 06 83-11
Web: www.novalnet.de

Bitte beachten Sie, dass bei Antrag Ihre Daten (Vor- und Zuname, Geburtsdatum sowie Anschrift) an Creditreform Boniversum GmbH, Hellersbergstr. 11, 41460 Neuss, zum Zwecke der Bonitätsprüfung auf Basis mathematisch-statistischer Verfahren übermittelt werden.

§ 5 Lieferung – Lieferzeit

1. Die Lieferung innerhalb Deutschlands erfolgt spätestens innerhalb von fünf Werktagen nach Zustandekommen des Vertrages (vgl. § 2 (1)), soweit in der Artikelbeschreibung nicht ausdrücklich eine hiervon abweichende Lieferzeit genannt ist oder ausdrücklich eine andere Lieferzeit vereinbart worden ist.

Die Frist für die Lieferung beginnt bei Zahlung per Vorkasse am Tag nach Erteilung des Zahlungsauftrags an das überweisende Kreditinstitut bzw. bei anderen Zahlungsarten am Tag nach Vertragsschluss zu laufen und endet mit dem Ablauf des letzten Tages der Frist. Fällt der letzte Tag der Frist auf einen Sonntag oder einen am Lieferort staatlich anerkannten allgemeinen Feiertag, so tritt an die Stelle eines solchen Tages der nächste Werktag.

Bei Lieferung ins EU-Ausland erfordert die Lieferung abhängig von den Regellaufzeiten des Versanddienstleisters in der Regel zwei bis fünf Tage zusätzlich. Bei Lieferung ins Non-EU-Ausland kann sich vor allem durch Ausfuhr-Zollformalitäten die Lieferung darüber hinaus um zwei bis vier Tage verzögern.

Als Stammkunde achten Sie bitte auf die Richtigkeit und Aktualität der in unserem Shop gespeicherten Daten. Eine abweichende Lieferadresse ist bei der Shop-Bestellung anzugeben bzw. unverzüglich per E-Mail an uns zu melden; andernfalls kann Sie nicht berücksichtigt werden. Dadurch entstehende Mehrkosten (bspw. durch Retoure und erneutes Versenden) gehen zu Lasten des Käufers.

Der Kunde hat zudem sicherzustellen, dass die von ihm beim Verkäufer hinterlegte E-Mail-Adresse korrekt ist. Des Weiteren ist durch den Kunden zu gewährleisten, dass er unter der hinterlegten Adresse E-Mails empfangen kann und dies insbesondere nicht durch einen SPAM-Filter verhindert wird, um den Zugang der per E-Mail übermittelten im Rahmen des Vertragsschlusses erforderlichen Informationen zu gewährleisten.

2. Wählt der Kunde die Möglichkeit der Bezahlung mittels PayPal, wird die Zahlungsabwicklung durch die PayPal (Europe) S.à.r.l. et Cie, S.C.A., 22–24 Boulevard Royal, L-2449 Luxembourg (nachfolgend „PayPal“) durchgeführt. Hierbei gelten die Nutzungsbedingungen von PayPal, die der Kunde mit einem Konto bei PayPal hier einsehen kann www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/useragreement-full; soweit der Kunde nicht über ein entsprechendes Konto verfügt, kommen die Nutzungsbedingungen „Bedingungen für Zahlungen ohne PayPal-Konto“ zur Anwendung, die der Kunde unter nachfolgender Internet-Adresse einsehen kann https://www.​paypal.com/​de/​webapps/​mpp/​ua/​privacywax-​full.

Möchte der Kunde die Zahlungsmethode „PayPal Rechnung“ nutzen, gelten ergänzend zu den nachfolgenden Regelungen die „Allgemeine Nutzungsbedingungen für die Nutzung des Rechnungskaufs“ unter https://www.​paypal.com/​de/​webapps/​mpp/​ua/​pui-​terms.

Der Verkäufer übermittelt die Kundendaten an PayPal anhand derer diese eine Bonitätsprüfung vornimmt. Akzeptiert PayPal den Rechnungskauf des Kunden, so tritt der Verkäufer die Kaufpreisforderung an PayPal ab, die die Abtretung annimmt. Eine Zahlung des Kunden kann nunmehr nur noch gegenüber PayPal schuldbefreiend erfolgen. Der Kunde ist verpflichtet, den Rechnungsbetrag innerhalb von vierzehn Tagen nach Erhalt der Ware gegenüber PayPal zum Ausgleich zubringen.

Die Abtretung gilt ausschließlich bezüglich der Zahlung des Rechnungsbetrages. Die weiteren Verpflichtungen (wie z. B. Erfüllung etwaiger Gewährleistungsansprüche, Warenlieferung, Gewährung Widerrufsrecht, Retouren, allgemeine Kundenanfragen) aus dem geschlossenen Vertrag verbleiben beim Verkäufer.

Für den Fall eines negativen Ergebnisses der Bonitätsprüfung behält sich der Verkäufer vor, dem Kunden die Möglichkeit des PayPal-Rechnungskaufs zu verweigern und eine andere Zahlungsart zu bestimmen.

3. Der Versand wird, wenn nicht andes vereinbart, weltweit mit DPD abgewickelt. Das Höchstgewicht beträgt 31 kg pro Paket. Bitte beachten Sie die Gewichtsangaben bei den jeweiligen Produkten im Onlineshop auf www.natugena.de. In Non-EU-Ländern kann evtl. Einfuhrzoll erhoben werden.

Innerhalb Deutschlands werden nur Brutto-Rechnungen gestellt. Innerhalb der EU werden standardmäßig Rechnungen mit Bruttopreisen gestellt; auf Anfrage können an Firmen im EU-Ausland, die eine gültige Umsatzsteuer-Identifikationsnummer angeben, Rechnungen mit Nettopreisen gestellt werden. Kunden außerhalb der EU erhalten standardmäßig Rechnungen mit Nettopreisen. Es gilt der Lieferort.

Die für Ihre Bestellung gültigen Versandkosten staffeln sich nach Versandgewicht und sind bei Bestellung auf www.natugena.de spätestens auf der Seite „Kasse“ sichtbar. Bei Bestellung auf anderem Weg erfragen Sie bitte die Versandkosten. Für Deutschland und Österreich gelten davon unabhängig Preise für Standardversand.

Expressversand ist eine Zusatzleistung, welche immer kostenpflichtig ist. Die Preise und Laufzeiten für Standard- und Expressversand und alle anderen Versandvarianten und Länder finden Sie auf www.natugena.de.

§ 6 Lagerung der Produkte

Der Kunde ist verpflichtet, die Kaufsache pfleglich zu behandeln; insbesondere ist er verpflichtet, die Produkte an einem geeigneten Ort kühl und trocken zu lagern, so dass die Beschaffenheit der Produkte nicht beeinträchtigt wird.

§ 7 Mängelhaftung

1. Der Kunde ist verpflichtet, offensichtliche Sach- und Rechtsmängel innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der Ware uns schriftlich anzuzeigen; es genügt die Absendung der Anzeige innerhalb der Frist. Die Mängel sind dabei so detailliert wie dem Kunden möglich zu beschreiben.

2. Mängelansprüche von Kaufleuten setzen voraus, dass dieser seinen nach § 377 HGB geschuldeten Untersuchungs- und Rügeobliegenheiten ordnungsgemäß nachgekommen ist, insbesondere hat die schriftliche Anzeige abweichend von Absatz (1) unverzüglich zu erfolgen.

3. Soweit ein Mangel der Kaufsache vorliegt, sind wir nach unserer Wahl zur Lieferung einer neuen mangelfreien Sache oder zur Nacherfüllung in Form einer Mangelbeseitigung berechtigt. Wir tragen alle zum Zweck der Mangelbeseitigung erforderlichen Aufwendungen, soweit sich diese nicht dadurch erhöhen, dass die Kaufsache nach einem anderen Ort als dem Erfüllungsort verbracht wurde oder die neue mangelfreie Sache nach einem anderen Ort als dem Erfüllungsort geliefert werden soll. Schlägt die Nacherfüllung fehl, so ist der Kunde nach seiner Wahl berechtigt, Rücktritt oder Minderung zu verlangen.

4. Wir haften nach den gesetzlichen Bestimmungen, sofern der Kunde Schadensersatzansprüche geltend macht, die auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit, einschließlich von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit unserer Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Soweit uns keine vorsätzliche Vertragsverletzung angelastet wird, ist die Schadensersatzhaftung auf den vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schaden begrenzt.

5. Wir haften nach den gesetzlichen Bestimmungen, sofern wir schuldhaft eine wesentliche Vertragspflicht verletzen; in diesem Fall ist aber die Schadensersatzhaftung auf den vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schaden begrenzt.

6. Soweit dem Kunden ein Anspruch auf Ersatz des Schadens statt der Leistung zusteht, ist unsere Haftung auch im Rahmen von Abs. (3) auf Ersatz des vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schadens begrenzt.

7. Die Haftung wegen schuldhafter Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit bleibt unberührt; dies gilt auch für die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz.

8. Soweit nicht vorstehend etwas Abweichendes geregelt wurde, ist die Haftung ausgeschlossen.

§ 8 Gesamthaftung

1. Eine weitergehende Haftung auf Schadensersatz als in § 6 vorgesehen, ist – ohne Rücksicht auf die Rechtsnatur des geltend gemachten Anspruchs – ausgeschlossen. Dies gilt insbesondere für Schadensersatzansprüche aus Verschulden bei Vertragsabschluss, wegen sonstiger Pflichtverletzungen oder wegen deliktischer Ansprüche auf Ersatz von Sachschäden gemäß § 823 BGB.

2. Die Begrenzung nach Abs. (1) gilt auch, soweit der Kunde anstelle eines Anspruchs auf Ersatz des Schadens, statt der Leistung Ersatz nutzloser Aufwendungen verlangt.

3. Soweit die Schadensersatzhaftung uns gegenüber ausgeschlossen oder eingeschränkt ist, gilt dies auch im Hinblick auf die persönliche Schadensersatzhaftung unserer Angestellten, Arbeitnehmer, Mitarbeiter, Vertreter und Erfüllungsgehilfen.

§ 9 Verjährungsfrist für Schadensersatz

1. Die Verjährungsfrist für Schadensersatzansprüche wegen Mängeln – gleich aus welchem Rechtsgrund – beträgt ein Jahr.

2. Die für Schadensersatzansprüche nach Abs. 1 geltenden Verjährungsfristen gelten auch für sonstige Schadensersatzansprüche gegen uns, unabhängig von deren Rechtsgrundlage. Sie gelten auch, soweit die Ansprüche mit einem Mangel nicht im Zusammenhang stehen.

3. Die vorstehenden Verjährungsfristen gelten mit folgender Maßgabe:

(a) Die Verjährungsfristen gelten generell nicht im Falle des Vorsatzes oder bei arglistigem Verschweigen eines Mangels oder soweit der Verkäufer eine Garantie für die Beschaffenheit des Liefergegenstandes übernommen hat.

(b) Die Verjährungsfristen gelten für Schadensersatzansprüche des Weiteren nicht in den Fällen der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder Freiheit, bei Ansprüchen nach dem Produkthaftungsgesetz, bei einer grob fahrlässigen Pflichtverletzung oder bei schuldhafter Verletzung wesentlicher Vertragspflichten. Sie gelten ferner nicht in den Fällen des § 438 Abs. 1 Nr. 1 und Nr. 2 BGB.

4. Die Verjährungsfrist beginnt bei allen Schadensersatzansprüchen mit der Ablieferung.

5. Soweit in dieser Bestimmung von Schadensersatzansprüchen gesprochen wird, werden auch Ansprüche auf Ersatz vergeblicher Aufwendungen erfasst.

6. Soweit nicht ausdrücklich anderes bestimmt ist, bleiben die gesetzlichen Bestimmungen über den Verjährungsbeginn, die Ablaufhemmung, die Hemmung und den Neubeginn von Fristen unberührt.

§ 10 Eigentumsvorbehalt

1. Wir behalten uns das Eigentum an der Kaufsache bis zum Eingang aller Zahlungen aus dem Liefervertrag vor. Bei vertragswidrigem Verhalten des Kunden, insbesondere bei Zahlungsverzug, sind wir berechtigt, die Kaufsache zurückzunehmen. In der Zurücknahme der Kaufsache durch uns liegt ein Rücktritt vom Vertrag. Wir sind nach Rücknahme der Kaufsache zu deren Verwertung befugt, der Verwertungserlös ist auf die Verbindlichkeiten des Kunden – abzüglich angemessener Verwertungskosten – anzurechnen.

2. Bei Pfändungen oder sonstigen Eingriffen Dritter hat uns der Kunde unverzüglich schriftlich zu benachrichtigen, damit wir Klage gemäß § 771 ZPO erheben können. Soweit der Dritte nicht in der Lage ist, uns die gerichtlichen und außergerichtlichen Kosten einer Klage gemäß § 771 ZPO zu erstatten, haftet der Kunde für den uns entstandenen Ausfall.

§ 11 Speichern persönlicher Daten – Einwilligung, Datenschutz

1. Der Kunde erklärt sich ausdrücklich damit einverstanden, dass die von ihm gemachten Personenangaben für die Dauer des Vertrages und deren Abwicklung sowie danach zur Pflege der laufenden Kundenbeziehung von uns oder einem von uns beauftragen Dritten gespeichert werden dürfen.

2. Wir verpflichten uns gegenüber dem Kunden, die gespeicherten Daten nur zu eigenen und zu Zwecken der Auftragsabwicklung (z. B. bei Rechnungskauf für die erforderliche Prüfung) zu nutzen. Uns ist es nicht erlaubt, die Daten an unbeteiligte Dritte weiterzugeben, außer wenn hierzu eine gesetzliche oder behördliche Verpflichtung besteht.

§ 12 Gerichtsstand – Erfüllungsort

1. Sofern der Kunde Kaufmann ist, ist unser Geschäftssitz Gerichtsstand; wir sind jedoch berechtigt, den Kunden auch an seinem Wohnsitzgericht zu verklagen.

2. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland; die Geltung des UN-Kaufrechts ist ausgeschlossen.

3. Sofern sich aus der Auftragsbestätigung oder den Lieferdokumenten nichts anderes ergibt, ist unser Geschäftssitz Erfüllungsort.

Version: 25. Juli 2018

Kontakt Impressum Datenschutzerklärung Widerrufsrecht AGB Versandkosten