Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf diese Webseite zu analysieren. Außerdem werden Informationen zu Ihrer Verwendung dieser Webseite an Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weitergegeben. Diese Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.

Datenschutzerklärung und -hinweise
  • Mo–Fr 8:30–17:00
  • +49 841 13 80 69 80
  • +49 841 13 80 69 89
  • info@natugena.de
  • Anmelden

Cellulose-Kapseln

Datum: 21.08.2018 Autor: Alexander Martens

Cellulose-Kapseln – Rein pflanzliches Kapselmaterial

Nahrungsergänzungsmittel oder Arzneiwirkstoffe werden zu einem großen Teil in Kapselform verabreicht. Meist wird Gelatine für die Kapseln verwendet. Da Gelatine aus tierischem Bindegewebe hergestellt wird, hat dies jedoch zur Folge, dass Menschen mit einer vegetarischen oder veganen Lebensweise bzw. aufgrund kulturell-religiöser Hintergründe sie nicht verzehren können. Kapseln aus Cellulose stellen hier eine ideale Alternative dar.

Pflanzliche Zellwand als Kapselhülle

Cellulose kennt man aus der Natur als wichtigste Bausubstanz pflanzlicher Zellwände. Durch ihren rein pflanzlichen Ursprung besitzen die aus Cellulose gewonnenen Kapseln besondere Vorzüge – so sind sie frei von Gluten, Glutamaten, Stärke und Konservierungsstoffen. Die Kapseln verschließen den Inhalt sowohl luftdicht als auch feuchtigkeitsgeschützt, so dass sie auch für feuchtigkeitsempfindliche Inhaltsstoffe ideal geeignet sind. Nach der Einnahme gibt die Kapselhülle ihre Inhaltsstoffe gleichmäßig in den Magen-Darm-Trakt ab. Als wasserunlöslicher Ballaststoff wird die Cellulose abschließend einfach vom Körper ausgeschieden.